14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Repower reagiert auf rückläufiges Windkraft-Geschäft

Umstruktierung voll im Gang

Wie aus einer aktuellen Pressemeldung der REpower Systems AG hervorgeht, beschließt das Unternehmen, sich auf den Anlagenbau und den Ausbau des Auslandsgeschäftes zu konzentrieren. Die Projektierungstochter Denker & Wulf AG wurde daher verkauft. Der Anteil des Auslandsgeschäfts 2005 wird voraussichtlich bei über 50 Prozent liegen.

Über REpower

Die REpower Systems AG ist im Zukunftsmarkt Windenergie tätig. Zum Leistungsspektrum des Unternehmens gehören die Systementwicklung, die Lizenzierung, die Produktion und der Vertrieb von Windenergieanlagen; abgerundet wird das Angebot durch einen umfassenden After-Sales-Service. Durch die Präsenz an den entscheidenden Stationen der Wertschöpfungskette verfügt REpower über Gesamtkompetenz in der Windenergie. Mit über 600 Mitarbeitern kann das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 1.000 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die technologisch starken und qualitativ hochwertigen Anlagen werden im Entwicklungszentrum in Rendsburg geplant und in den Werken Husum (Nordfriesland) und Trampe (Brandenburg)gefertigt. Das international expandierende Unternehmen ist mit Tochtergesellschaften und Joint Ventures u.a. in Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Portugal und Spanien sowie Kanada und Australien vertreten .

Weiterführende Links

http://www.repower.de