14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Pakistan: 400 MW bis Ende 2007

Pakistan hat sich das Ziel gesetzt bis zum Jahr 2015 10% seiner Energie aus Erneuerbaren zu beziehen. Das pakistanische Alternative Energy Development Board (AEDB) prognostiziert in diesem Zusammenhang einen Windkraftausbau von bis zu 2700 MW im Jahr 2015 mit einer durchschnittlichen jährlichen Installationsrate von 170-270 MW.

Als ersten Schritt in diese Richtung hat die pakistanische Regierung ein 45 MW Projekt genehmigt. Die dazu notwendigen 30 Anlagen werden von General Electric geliefert und noch 2005 errichtet. Dieser Windpark ist Phase I eines schon geplanten 400 MW Projektes welches bis 2007 fertiggestellt sein soll. Eigentümer wird die New Park Energy Ltd. Gruppe welche aus der deutschen Firma Dorsch Consult und dem pakistanischen Unternehmen Albario Engineering Limited of Lahore besteht.

Errichtet wird der Windpark in der Nähe von Port Qasim. Die produzierte Energie soll die industrielle Expansion der Region unterstützen. Allgemein wird erwartet, dass das geplante 400 MW Projekt die Energieknappheit in Pakistan reduziert und dass neue ausländische Investoren ermutigt werden, nach Pakistan zu kommen.