14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

NÖ-LR Sobotka gibt Umweltagenden an LR Plank ab

Die Umweltagenden im Land Niederösterreich wandern vom bisherigen Finanz- und Umweltlandesrat Sobotka zu Landwirtschaftslandesrat Plank. Die Raumordnung geht an Wirtschaftslandesrat Gabmann.

[1106584410_2.jpg]
 

Die Umstrukturierungen, die nach dem Wechsel von Liese Prokop vom Land NÖ in die Bundespolitik notwendig waren, haben nun auch auf das Umweltressort tiefgreifende Auswirkungen. Fast alle Umweltagenden, die bisher Finanz- und Umweltlandesrat Sobotka innehatte, gehen an den Landwirtschaftslandesrat Josef Plank. Die Raumordnung, eine für die Windenergie ebenfalls wichtige Materie, geht zu Wirtschaftslandesrat Ernest Gabmann.

LR Sobotka mit seinen beiden Sekretären Thomas Pöchacker und Thomas Balluch können sich viele Verdienste um den Ausbau der Windkraft in Niederösterreich, aber auch bundesweit auf die Fahnen heften. Sie waren wichtige Mitstreiter beim Ökostromgesetz 2002. LR Sobotka bekommt nun zu seinem Finanzressort auch das Gebiet der Wohnbauförderung. Bei seiner Abschiedsveranstaltung am 26.1.05 kündigte er an, nun hier verstärkt ökologische Kriterien und Photovoltaik zu fördern.

Ökobranche hofft auf LR Plank

[1106584362_2.jpg]
 

Große Hoffnung setzt die Ökoenergiebranche nun auf LR Plank. Plank war bisher schon für viele Ökostrombereiche zuständig. So gehörten etwa die Abteilung Energie- und Strahlenschutzrecht sowie die Geschäftsstelle für Energiewirtschaft in sein Ressort. In etlichen Aussendungen zur Ökostrommisere oder zum Ökostromgesetz machte er sich schon bisher für einen Ausbau von ökologischer Strom- und Wärmeerzeugung stark.