14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

GE Energy eröffnet Fertigung für Windenergieanlagen in China

GE wird während der nächsten fünf Jahre bis zu 50 Mio US $ in umweltbezogene Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Shanghai investieren

Shenyang, China, 5. Juli 2006 - GE Energy gab kürzlich die offizielle Eröffnung seiner ersten Fertigungsstätte für Windenergieanlagen (WEA) in China bekannt. Das Werk in Shenyang, eine Investition des Konzerns in Millionenhöhe, wird die wachsende Windindustrie in China und Asien bedienen.

Das Montagewerk GE Energy (Shenyang) Co. Ltd. befindet sich im alleinigen Besitz von GE. Es ist für den Bau von WEA der 1,5 MW-Klasse ausgelegt. Die erste Windenergieanlage aus dem Werk in Shenyang wurde Ende März dieses Jahres fertiggestellt. Die Lieferung der ersten Anlagen wird im Juli erwartet.

Bei der Umsetzung von Chinas ambitioniertem Ziel, bis zum Jahr 2020 eine zusätzliche Kapazität von 30 Gigawatt in erneuerbaren Energien zu realisieren, spielt die Windenergie eine wichtige Rolle. Mit einem Windenergiepotential von 250 Gigawatt auf dem Festland und 750 Gigawatt Offshore, verfügt China über die größten Windressourcen weltweit.

Während der vergangen zwei Jahre hat GE in China Aufträge über insgesamt 700 MW an modernster Windkraft-Technologie erhalten. Dies reicht aus, um rund 700.000 chinesische Haushalte mit Elektrizität zu versorgen und gleichzeitig den zukünftigen Kohlendioxydausstoß um mehr als 1,4 Millionen Tonnen pro Jahr zu senken.

Zu diesen Projekten gehören auch die insgesamt 173 WEA, die bereits 2005 für vier neue Windparks in den Provinzen Hebei, Xinjian und Jiangsu angekündigt wurden, und die 24 WEA aus 2004 und 2003 für die Projekte Chongming und Nanhui in Shanghai sowie den Huitengxile Windpark in der Inneren Mongolei.

Die 1,5 MW-Klasse von GE ist die Anlage mit der höchsten Nennleistung in China und gehört mit ca. 4.500 weltweit errichteten WEA zu den erfolgreichsten ihrer Klasse. Mit einer aktuell installierten Leistung von insgesamt 1040 MW hat sich die 1,5-MW Klasse von GE auch in Asien ausgezeichnet etabliert.


_____
Quelle/Aussendung: GE Energy - Sparte Windenergie