14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

ÖBB-Tunnelbau: Windmühle wird (temporär) demontiert

Eine Windkraftanlage des Windparks Pottenbrunn muss wegen Tunnelgrabungsarbeiten vorrübergehend abgebaut werden

Der Neubau des Westabschnittes der Bahnstrecke von Wien nach St. Pölten verursacht eine besonders spektakuläre Maßnahme. In den nächsten Tagen muss eine Enercon-Anlage der WEB demontiert werden, da in diesem Bereich ein Bahntunnel 20 Meter neben der Anlage durchgegraben wird.

Für den Zeitraum der Untertunnelungsarbeiten bleibt die Anlage demontiert um nach Fertigstellung des neuen Bahntunnels wieder aufgestellt und in Betrieb gesetzt zu werden. Als Grund für diese Maßnahme nennt die verantwortliche Planungsfirma statische Probleme, sicherheitsrelevante Gründe und die Gefahr der Schiefstellung der Windkraftanlage durch Erdreichsetzung.

Enercon und die beteiligte Kranfirma beginnen in den nächsten Tagen mit den Abbauarbeiten der Windkraftanlage. Die Kosten - sowohl für Demontage, Wiederaufbau und Ertragsausfall - werden von den Österreichischen Bundesbahnen übernommen.


_____
Quelle/Aussendung: WEB Windenergie AG