14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

EU will Nabucco-Fördermittel kürzen

Von 250 auf 200 Mio. EUR sinkt die Unterstützung für das umstrittene Projekt

Wie einem STANDARD-Bericht zu entnehmen ist, werden die Fördermittel für die Nabucco-Pipeline gekürzt. Der Erfolg Nabuccos, der Pipeline, die unabhängiger machen soll, wird damit immer unrealistischer. Zuletzt ließ die Türkei aufhorchen, die den strategischen Vorteil durch die NABUCCO-Pipeline für die Beitrittsverhandlungen nützen möchte. Zu hoffen ist, dass von diesem teuren und sicherlich nicht unabhängiger machenden Projekt abgegangen wird und diese Mittel in tatsächliche Unabhängigkeit investiert werden: in Erneuerbare Energien, die ausreichend in jedem Land vorhanden sind.

Weiterführende Links

Zum STANDARD-Bericht
Financial Times Bericht - Nabucco-Bau: Wird immer schwieriger