14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Ein starker Typ - das neue VESTAS-Flaggschiff

Nach 18-monatiger Entwicklungsarbeit präsentiert Vestas die innovative Windenergieanlage vom Typ V112-3,0 MW. Ausgelegt auf maximale Leistung an Standorten mit mittlerer und geringer Windgeschwindigkeit

Kundenorientierte Entwicklung

© Vestas
 © Vestas

Die Windenergieanlage V112-3,0 MW wurde in 18-monatiger Arbeit von Vestas Technology R&D entwickelt. Der Entwicklungsprozess zeichnete sich durch eine integrierte Produktentwicklung von Weltklasse aus, in die viele Interessengruppen einbezogen wurden.

Bildtext: Der charakteristische Aufbau (CoolerTopTM) am hinteren Ende des Maschinenhauses ist Teil des Kühlsystems, das keinen Strom aus dem Netz benötigt, sondern den Wind selbst als Kühlung nutzt.

Eine Vielzahl von Vorteilen

Die technischen Innovationen der V112-3,0 MW bieten Kunden eine Vielzahl von Vorteilen, die die Anlage in höchstem Grade wettbewerbsfähig machen. In jedem neuen Ausstattungselement steckt kundenorientierte Funktionalität:

NEUE ROTORBLATTAUSLEGUNG: Mit einem Rotordurchmesser von 112 Metern und Rotorblättern von 54,6 Metern Länge kann die Anlage mehr Leistung aus der Luft ziehen. Die Auslegung der Windenergieanlage und ihre Nennleistung garantieren einen hohen Nutzungsgrad. Dadurch ist die Anlage gut für Standorte geeignet, auf denen nur eine begrenzte Anzahl von Anlagen platziert werden kann. Die Windenergieanlage ist daher auch eine optimale Wahl für Standorte, bei denen die Strommenge, die ins Netz eingespeist werden kann, begrenzt ist.

GERINGE GERÄUSCHENTWICKLUNG: Die V112-3,0 MW bietet besonders für
Standorte mit niedrigen Windgeschwindigkeiten eine hohe Ausgangsleistung bei
geringer Geräuschentwicklung. Die Anlage kann außerdem so eingestellt werden,
dass die Geräuschentwicklung zusätzlich verringert wird, ohne dabei die Aus-
gangsleistung wesentlich zu beeinträchtigen.


NEUE AUSLEGUNG DES MASCHINENHAUSES: Die schlanke und modulare
Auslegung des Maschinenhauses ermöglicht die Nutzung von standardisierter
Transportausrüstung und senkt so die Energiekosten, während die Verfügbarkeit
der Ausrüstung zunimmt.

NEUE SOFTWARE: Das Kontrollsystem der Windenergieanlage basiert auf einer
neuen modularen Software, die eine höhere Stabilität und eine verbesserte Benutzeroberfläche bietet.

NEUES KÜHLSYSTEM: Die Windenergieanlage wird im Gegensatz zu früheren
Vestas-Modellen nicht von elektrisch betriebenen Lüftern, sondern vom Wind
gekühlt. Für die Kunden bedeutet das weniger anlageninterner Energieverbrauch
und mehr Energie, die ins Netz eingespeist werden kann. Das Kühlsystem prägt
auch das charakteristische Erscheinungsbild der V112-3,0 MW: Am hinteren Ende
des Maschinenhauses befindet sich ein Aufbau (Cooler TopTM), der als externe
Kühlfläche dient.

KONSTANTE LEISTUNG DES WINDPARKS: Da Windenergieanlagen als gleichwertige Alternative zu konventionellen Kraftwerken betrieben werden, ist es für die
Kunden wichtig, jederzeit die Leistung ihres Kraftwerks kontrollieren zu können.
Die V112-3,0 MW kann, wenn nötig und wenn es die äußeren Bedingungen zulassen, automatisch auf eine zeitweilig höhere Nennleistung eingestellt werden und so
die Leistungsstabilität des Windparks erhöhen.

NEUE STROMRICHTER: Durch ein neues flexibles Stromrichtersystem können
die Windenergieanlagen Netzanforderungen bezüglich Blindleistung, Frequenzbereich, Leistungsrückgewinnung etc. noch umfassender erfüllen. Das System
sorgt auch für eine bessere Kontrolle von Geschwindigkeit und Drehmoment, was
wiederum die Belastung der mechanischen Komponenten in der Windenergieanlage reduziert und bei geringen Windgeschwindigkeiten eine höhere Ausgangsleistung ermöglicht.

PERMANENTMAGNET-GENERATOR: Die Effizienz der Windenergieanlage wird,
gerade bei geringen Windgeschwindigkeiten, zusätzlich durch einen Permanentmagnet-Generator gesteigert, der die Energieverluste im Stromnetz reduziert.

Die Windenergieanlage wurde am 11. Februar 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt und wird im Mai 2010 in den Verkauf gehen.

Weiterführende Links

Download der aktuellen Vestas-Zeitschrift - Ausgabe Nr. 15 - 2009


_____
Weitere Informationen bzw. Quelle der Aussendung: Vestas Deutschland GmbH