14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

150 neue Greenjobs im Burgenland

Ansiedlung der Firma ENERCON Service Austria auf der Parndorfer Platte

Die Firma ENERCON GmbH hat gemeinsam mit dem Land Burgenland vereinbart, das als Drehscheibe für Osteuropa angedachte ENERCON Service Center im Burgenland anzusiedeln. Mit der Ansiedlung des Centers sind der Aufbau von 100 bis 200 nachhaltigen, hoch qualifizierten Jobs sowie eine Lehrlingsqualifizierungsmaßnahme verbunden. Das Investitionsvolumen für das ENERCON Service Center wird voraussichtlich 2,5 Millionen Euro betragen.

Mit dem Land wurde vereinbart, in einem ersten Schritt bis Jahresende 2010 rund 80 Mitarbeiter einzustellen und zu hoch qualifizierten „Servicetechnikern“ auszubilden. Die Ausbildung wird zwischen 6 und 24 Monaten dauern und sowohl in Österreich als auch am Firmensitz der ENERCON Gruppe in Aurich und Magdeburg stattfinden. Das Unternehmen arbeitet derzeit auch mit dem AMS zusammen, um ein Lehrlingsprojekt zu verwirklichen.

Dazu Landeshauptmann Hans Niessl: „Die Nutzung der Windkraft ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Wir haben im Burgenland das Ziel, bis 2013 100 Prozent des heimischen Strombedarfs aus erneuerbarer Energie abzudecken. Jedes Dritte der derzeit insgesamt 618 Windräder Österreichs steht im Burgenland, geplant sind weitere 168 Windräder auf der Parndorfer Platte. Wie sehr das Burgenland seine Vorreiterrolle in Sachen Windenergie ausgebaut hat, zeigt sich auch dadurch, dass die weltweit anerkannte Firma ENERCON einen Standort im Nordburgenland anstrebt. Das bedeutet, ca. 150 neue Arbeitsplätze und einen weiteren Schritt in Richtung stromautarkes Burgenland“.

Die letztgültige Standortentscheidung des ENERCON Service Centers steht noch nicht fest, mehrere Standorte auf der Parndorfer Platte stehen zur Auswahl. Bis zur Fertigstellung werden Räumlichkeiten für ein Servicebüro angemietet. Vereinbart wurde weiters, die Prüfung des Ausbaus einer Betonturmfertigteilfabrik mit rund 150 Mitarbeitern im Burgenland, die Errichtung von zwei der derzeit leistungsstärksten Windenergieanlagen der Welt des Typs E-126 sowie gemeinsame Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Bereich der Speicherung und Vermarktung von Windenergie und Elektromobilität zur Verstetigung des Energieangebots.

Die ENERCON GmbH wurde 1984 gegründet. Die Firma mit Hauptsitz in Aurich (Niedersachsen) beschäftigt weltweit über 13.000 Mitarbeiter und hatte 2009 einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro. Weltweit besitzt das Unternehmen über 40 Prozent der Patente im Bereich der Windenergietechnologie. Die derzeit knapp 100 Windenergieanlagen des Anlagenherstellers ENERCON im Burgenland werden derzeit von 19 lokal stationierten Mitarbeitern in Stand gehalten. Das neue Service Center im Burgenland wird neben dem österreichischen Markt in Zukunft auch für den Aufbau der Strukturen für die Wartung und den Service in den Nachbarländern verantwortlich sein sowie deren Betreuung übernehmen.

Weiterführende Links

Aussendung: Land Burgenland