14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Gegenwindbetriebenes Fahrzeug

Zum vierten Mal wird im September 2011 in Holland ein Gegenwindrennen stattfinden, bei dem Studententeams aus verschiedenen europäischen Ländern mit ihren eigens entwickelten Fahrzeugen gegeneinander antreten

Im Rahmen der Diplomarbeit von Roland Ruf an der Kunstuniversität Linz wird bis Juni 2011 ein solches Fahrzeug entwickelt, das die Kraft, die es durch einen Rotor aus Windenergie gewinnt, direkt zum Antrieb der Räder nutzt und sich ausschließlich dadurch sowohl geradlinig gegen den Wind, als auch in alle anderen Richtungen fortbewegen kann. Im Gegensatz zu den Fahrzeugen die 2010 teilgenommen haben, soll ein Rotor mit vertikaler Drehachse (VAWT) verwendet werden.

Ziel

Ziel des Projekts ist es empirisch die Vor- und Nachteile verschiedener vertikalachsiger Windrotoren in der direkten Energieübertragung zu erforschen und am WindTurbinRace 2011 teilzunehmen um sich dort mit anderen Entwicklern auszutauschen und zu messen.

Sponsoren gesucht

Gesucht werden noch Sponsoren, die den Bau des Gegenwindfahrzeugs und die Teilnahme am Rennen mit Sach- oder Finanzleistungen unterstützen.
Als Gegenleistung kann interessierten Firmen unter Anderem Werbefläche am Fahrzeug und einen Link von der Internetseite angeboten werden.
Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite von Roland Ruf: http://gegenwindfahrzeug.wordpress.com

Weiterführende Links

Zur offiziellen Seite des Wettrennens
Zur Homepage von Roland Ruf