14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Petition zum weltweiten Atomausstieg

Eine unterstützenswerte Initiative der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000

GLOBAL 2000 ruft auf: Mit Entsetzen und Trauer verfolgen wir die Katastrophe in Japan. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den vielen Opfern und ihren Familien. Wir sind erschüttert, dass 25 Jahre nach Tschernobyl in Japan offenbar ein Super-GAU passiert, mit unermesslichen Folgen für die Menschen in Japan.

Die Jahrhundertkatastrophe in Japan zeigt ganz klar: Atomkraft ist nicht sicher und wird es auch nie sein. Es ist niemals auszuschließen, dass es durch menschliches Versagen (wie vor 25 Jahren in Tschernobyl), durch Sicherheitsmängel (wie bei den AKW an Österreichs Grenze) oder Naturkatastrophen wie in Japan zu schweren Unfällen kommen kann, die unermessliches Leid für hunderttausende Menschen bedeuten.

1978 konnten wir mit einer Volksabstimmung gemeinsam Zwentendorf verhindern. Jetzt wollen wir den weltweiten Atomausstieg und beginnen hier und jetzt in Europa:

ABSCHALTEN! JETZT!

1. Sofortige Abschaltung aller Hochrisiko-Reaktoren in Europa
2. Stopp für Laufzeitverlängerung und Neubaupläne von AKW
3. Abschaltplan für alle anderen europäischen AKWs
4. Stopp der Milliarden-Subventionen an die Atomindustrie!
5. Nachhaltige Investitionen in erneuerbare Energien und Effizienz

Die Petition kann unter folgendem Link unterstützt werden:

www.atomausstieg.at

Persönlicher Atomausstieg leicht gemacht

Jede(r) kann selbst den Atomausstieg effektiv vorantreiben - mit dem Umstieg auf einen nach dem Umweltzeichen zertifizierten Ökostromanbieter.
Dies sind derzeit:

Die oekostrom AG: www.oekostrom.at
Die Alpen Adria AG: www.aae.at (siehe auch: www.oekoenergie.com/windstrom_kaufen.htm)
Die Naturkraft Energievertriebsgesellschaft m.b.H.: www.naturkraft.at