14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Siemens steigt aus der Atomkraft aus

Laut Handelsblatt kehrt Siemens der Atomenergie den Rücken

Der Münchener Technologiekonzern Siemens bereitet seinen Ausstieg aus der Atomkraft vor.

"Intern ist die Grundsatzentscheidung für den Ausstieg gefallen", erfuhrt das Handelsblatt in Unternehmenskreisen.
Offiziell heißt es bei Siemens, die Entscheidung über die künftige Atomstrategie werde man "unter Berücksichtigung von Japan und des weltweiten Marktumfelds" treffen. Dabei würden auch "gesellschaftliche und politische Aspekte" berücksichtigt, sagte der Siemens-Sprecher.
Das Atomgeschäft passt nicht zum grünen Image, das Vorstandchef Peter Löscher dem Konzern verordnet hat. Siemens profitiert als Anbieter von Wind- und Sonnenenergie und effizienten Gasturbinen besonders von der Energiewende.

Weiterführende Links

Handelsblatt