14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

WEB Windenergie holt sich über eine Anleihe über 5 Mio. Euro

Ende der W.E.B-Anleihe 2011 Emissionsvolumen zur Gänze gezeichnet

[1323241964_2.jpg]
 

Nach der erfolgreichen Emission der ersten Windkraft- Anleihe Österreichs Ende 2010 begab die WEB Windenergie AG heuer erneut eine Unternehmensanleihe. Die Emission des Wertpapiers verlief abermals sehr erfolgreich, bereits am 2. Dezember – eine Woche vor Ende der Zeichnungsfrist – war das aufgestockte Emissionsvolumen zur Gänze gezeichnet.
Der Vorstand des Waldviertler Windenergie-Pioniers hatte vor kurzem das ursprünglich angestrebte Emissionsvolumen von 5 Mio. Euro geringfügig angehoben. Eine weitergehende Erhöhung war nicht notwendig, da die nächsten Projekte ausfinanziert sind und die aktuelle Liquiditätsplanung des Unternehmens bereits darauf abgestimmt wurde.
Der Emissionserlös wird vorwiegend zur Finanzierung laufender und zukünftiger Projekte verwendet. Für 2012 plant die W.E.B die Errichtung von neuen Windkraftanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von rund 46 MW. Insgesamt umfasst das aktuelle Planungsvolumen Projekte in unterschiedlicher Realisierungsreife mit einer Leistung von rund 350 MW.
W.E.B-Finanzvorstand Dr. Michael Trcka: „Ich bin mit dem Ergebnis überaus zufrieden. Mit dem frischen Kapital stehen unsere zukünftigen Investitionen auf soliden Beinen. Die W.E.B ist auch dank dieser erfolgreichen Emission bei der Umsetzung ihrer 2010 beschlossenen Wachstumsstrategie gut unterwegs. Angesichts der hohen Nachfrage nach der W.E.B-Anleihe 2011–2016 und unserer gut gefüllten Projekt-Pipeline überlegen wir auch für das kommende Jahr die Begebung einer weiteren Windkraft-Anleihe.“

Weiterführende Links

Presseaussendung APA
Website WEB

Downloads