14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

WEB Windenergie AG schafft neuen Produktionsrekord

Internationale Standortverteilung der W.E.B ermöglichte trotz schwachem Windjahr in Österreich fast 100 % der Planerträge

© WEB Windenergie AG
 © WEB Windenergie AG

Mit einer Gesamtproduktion von 474.387 MWh konnte die W.E.B ihre Stromerzeugung 2011 gegenüber den Vorjahren steigern und einen neuen Produktionsrekord erzielen. Dieses erfreuliche Ergebnis resultiert aus der ausgewogenen internationalen Streuung der W.E.B-Standorte, aus der Inbetrieb- nahme zusätzlicher Kraftwerkskapazitäten sowie der hervorragenden Gesamtverfügbarkeit der W.E.B-Anlagen. 2011 war geprägt von ungewöhnlich häufigen Hochdruckwetterlagen, die sich besonders im ersten Quartal durch Trockenheit und geringe Windgeschwindigkeiten negativ auf die Produktion auswirkten.

Mitverantwortlich für das gute Jahresergebnis war die hohe Verfügbarkeit der W.E.B-Anlagen, die aus einem technisch nahezu optimalen Betrieb resultierte.

2012: Optimistischer Ausblick

Erfreulich ist auch der Ausblick für das Windjahr 2012, das aufgrund hoher und damit ertragreicher Windgeschwindigkeiten in den ersten Tagen bereits gut gestartet hat.


_____
Quelle/Aussendung: WEB Windenergie AG