14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Erster Windpark für kanadische Ureinwohner

Das von der M'Chigeeng First Nation ins Leben gerufene Projekt ist der erste Windpark im Besitz kanadischer Ureinwohner

Wie das ENERCON-Windblatt in seiner aktuellen Ausgabe (3/2012) berichtet, wurde von den Ureinwohnern Kanadas, den "M'Chigeeng First Nation", das Projekt M.E.R.E. ins Leben gerufen.
M.E.R.E. steht für «Mother Earth Renewable Project». Wie das Branchenblatt berichtet, sehen die M'Chigeeng die Nutzung von Windenergie als eine viel umweltverträglichere Methode der Energiegewinnung an als beispielsweise den ganze Landstriche zerstörenden Abbau von Kohlevorkommen oder Ölsanden, was derzeit jedoch noch von der kanadischen Regierung befürwortet wird. Nach Überzeugung der M'Chigeeng müssen sie von ihrem Land ihren Lebensunterhalt bestreiten und dabei respektvoll mit Mutter Erde umgehen. Das M.E.R.E.-Projekt sei für diese Grundsätze ein gutes Praxisbeispiel. Die Stammesgemeinschaft sieht auch positive Auswirkungen. So beschäftigte der Wegebau und weitere Baumaßnahmen viele Menschen aus der Region.

Weiterführende Links

Quelle und weitere Infos: Direkter Download der ENERCON-Windblatt-Ausgabe 3/2012