14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Buch-Tipp: Die letzte Gleichung der Energiewende

Ein Buch von den W.E.B. Vorständen Frank Dumeier, Andreas Dangl und Michael Trcka

Die Energiewende aus einer ganz neuen Perspektive

© WEB Windenergie AG
 © WEB Windenergie AG

Insider beschreiben, wie der Umstieg auf erneuerbare Energien praktisch durchgefu?hrt werden kann – ohne Zwang, aber mit Köpfchen und Spaß. Effizienz bei der Erzeugung, Intelligenz bei Transport und Verbrauch sowie die Verstetigung der regenerativen Energien – das sind die entscheidenden Fragestellungen, die in diesem Buch kenntnisreich und fokussiert beleuchtet werden. Smart Solutions – fu?r den Verbraucher. Bevor u?ber die Erzeugung nachgedacht wird, muss gefragt werden, wie viel Energie in Zukunft u?berhaupt benötigt wird. Hier wird argumentiert, dass es sinnvoll sein kann, den Verbrauch am Angebot auszurichten – eine völlige Umkehrung bisherigen Denkens! „Smart Grids“ vernetzen Erzeuger, Speicher und effizientere Verbraucher und tragen so zu einer Optimierung des Verbrauches bei. Der reale Lebensalltag in 50 Jahren wird im Epilog in sehr anschaulicher Weise beschrieben. Daher baut die Energiewende ganz auf dezentrale Strukturen bei der Produktion. Aus der Region fu?r die Region, lautet der Kampfruf. Denn das reduziert auch den Bedarf an aufwendigen und energiefressenden Transportnetzen. Und so werden nicht nur die Monopole in den Verteilernetzen in Frage gestellt, sondern auch die gesamte heutige Struktur der Energiewirtschaft. Zwar hat die großindustrielle Stromerzeugung eine hohe Produktionseffizienz, allerdings ist sie völlig an die nicht-erneuerbaren Energieträger gebunden – und die jedoch werden in den nächsten Jahrzehnten mit Sicherheit zur Neige gehen. Regenerative Energien wie Sonne und Wind sind zyklische Energien, Erzeugung und Verbrauch sind somit nicht per se aufeinander abgestimmt. Die Verstetigung des Energieflusses ist daher die letzte große Herausforderung der Energiewende. V=Z+S, oder anders ausgedru?ckt: „Den Strom bereitstellen, wenn er gebraucht wird“. Hierzu werden Speicher fu?r kurzund mittelfristige Zeiträume benötigt. Kenntnisreich und verständlich werden die einzelnen Speicherverfahren dargestellt und abgewogen. Die Schlussfolgerung: „Die Systeme zur Verstetigung sind bereits einsatzbereit“, die letzte große Herausforderung der Energiewende ist technisch und wirtschaftlich im Grunde gelöst. Doch zur Umsetzung bedarf es politischen Willens und der Zusammenarbeit der Interessengruppen. Dem Verbraucher – nicht der Technologie oder der Energiewirtschaft – kommt hierbei die Rolle des eigentlichen Motors der Energiewende zu. In diesem Sinne soll auch dieses Buch dazu beitragen, den Menschen die Einfachheit der Bedingungen der Energiewende näherzubringen und helfen so die notwendige Dynamik fu?r einen Wandel zu entfachen.

Die Autoren

Frank Dumeier, Andreas Dangl und Michael Trcka haben sich der Windkraft verschrieben. Leidenschaftlich kämpfen sie für den Ausbau regenerativer Energien. Dumeier, der Ingenieur, Dangl, der Pionier der Windkraft in Österreich und Trcka, der Betriebswirt: gemeinsam beleuchten sie in diesem Buch alle Facetten der Energieerzeugung und kommen zu dem Schluss: die Energiewende hin zu erneuerbaren Energien ist technologisch machbar und wirtschaftlich möglich! Als Vorstände eines österreichischen Windenergieerzeugers setzen sie die Energiewende ganz persönlich bereits tagtäglich in die Praxis um.

Ankündigung der Buchpräsentation auf der EWEA 2013

[1352134440_2.jpg]
 

Buchpräsentation
„Die letzte Gleichung der Energiewende“ (Frank Dumeier, Andreas Dangl, Michael Trcka – WEB Windenergie AG)
Mittwoch, 6.2., 15:30 Uhr
Messe Wien
Messeplatz 1, 1020 Wien
Pressekonferenzraum: Stolz 0

Weiterführende Links

Das Buch "Die letzte Gleichung der Energiewende" bei Amazon.de bestellen
Buchpräsentation auf der WEB Website


_____
Quelle/Aussendung: WEB Windenergie AG