14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Baufortschritt Windpark Halbturn Süd - Letztes Rotorblatt gezogen

Im Windpark Halbturn waren zeitgleich bis zu 8 Kräne im Einsatz und pro Woche wurden 2 Fundamente errichtet, berichtet der Projektleiter Klaus Rammerstorfer von der EWS.

© EWS Consulting
 © EWS Consulting

„Wir haben es geschafft, das letzte Rotorblatt in Halbturn Süd wurde am 15.10.2013 gezogen, vielen vielen Dank an euch alle für die hervorragende Leistung und die tolle Zusammenarbeit“, mit dieser E-Mail bedankte sich Roman Schmelzer von der Püspök Group beim EWS Team in Bruck an der Leitha.

Die gesamte bisherige Bauzeit, inklusive der Verkabelung, Wege- und Fundamentbau, sowie der Turm- und Anlagenmontage betrug rund 17 Monate. Nun müssen noch die Innenarbeiten an den WEA’s fertig gestellt werden.

Die Fertigstellung wird ein Meilenstein im Ausbau der Windkraftnutzung. Nach Abschluss aller technischen Arbeiten, sowie aller notwendigen Testläufe werden die 31 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von 93 Megawatt Ökostrom für rund 60 Tausend Haushalte erzeugen.

Projektdaten:

© EWS Consulting
 © EWS Consulting

Windpark Halbturn Süd
Auftraggeber: Püspök Group
Windenergieanlagen: 31 x Enercon E-101, Nabenhöhe 135 m
Installierte Leistung: 31 x 3 MW = 93 MW

Weiterführende Links

Zur Homepage der Püspök-Group


_____
Weitere Infos: EWS Consulting GmbH