14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Energie Steiermark eröffnet ersten Windpark

Grüner Strom für mehr als 3.500 Haushalte. 9,5 Millionen Euro Investition. Kunden können sich direkt beteiligen. Standort im steirisch-kärntnerischen Grenzgebiet

© Energie Steiermark
 © Energie Steiermark

Die Energie Steiermark eröffnete am 16. Oktober auf der Freiländeralm in der Gemeinde Kloster (Bezirk Deutschlandsberg) ihren ersten Windpark mit Bürgerbeteiligung. Insgesamt drei Hochleistungs-Windräder mit einer Höhe von 145 Meter und einer Leistung von je zwei Megawatt erzeugen ab sofort 13 Millionen Kilowattstunden "grünen" Strom pro Jahr und versorgen damit rund 3.500 Haushalte in der Region. Die Bauzeit für den Windpark betrug ein Jahr. Über eine rund 16 Kilometer lange Leitung wird der Windstrom in das Umspannwerk St. Martin eingespeist.

Kunden der Energie Steiermark können sich am Projekt mit einer Einlage von bis zu 3.000 Euro beteiligen und erhalten eine jährliche Rendite von 3,3 Prozent. "Das Interesse an diesem Modell ist überaus groß, rund 600 Personen haben sich bereits als Interessenten vormerken lassen", so Vorstandsdirektor DI Olaf Kieser.

Weiterführende Links

Aussendung: Energie Steiermark