14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Windpark Hohenruppersdorf II und Spannberg II

EWS koordiniert gemeinsame Transportroute

[1433052948617382_2.jpg]
 

„Mit persönlichem Einsatz ist es gelungen, zwei aktive Betreiber, die W.E.B Windenergie AG und die Smart-Energy Betriebs-GmbH zusammen zu bringen, um eine gemeinsame Transportroute für die Windparks Hohenruppersdorf II und Spannberg II zu realisieren“, weiß Thomas Sutter, Projektleiter der EWS zu berichten.
Die Lösung dient der erfolgreichen Umsetzung der derzeit im Bau befindlichen Windparks. Die Transportroute wird auch für künftige Projekte geeignet sein.
Seitens Transportunternehmen wurden Transport-Simulationen mittels CAD durchgeführt, um den Anforderungen der Anlagenlieferanten nachzukommen. Diese Simulation wurde in die Planung übernommen und ist notwendig für:

  • Ausbau der Kurven im Wegebereich
  • Herstellung des Lichtraumes durch Schlägerungen und Freischneiden
  • Neubau einer 5 m breiten Brücke mit einer Länge von 4 m
  • Beweissicherung durch unabhängigen Sachverständigen für Wege und an der Transportroute gelegene Gebäude

Projektdaten: Windpark Hohenruppersdorf II und Windpark Spannberg II

Auftraggeber:
Smart-Energy Betriebs-GmbH und WEB Windenergie AG

Windenergieanlagen: 10 x Vestas V126, Nabenhöhe 137 m, 3,3 MW und 4 x Vestas V112 Nabenhöhe 140 m, 3,3 MW
Installierte Leistung: 33 MW und 13,2 MW
Projektteam EWS: Thomas Sutter und Sonja Wallner


_____
Weitere Infos: EWS Consulting GmbH