14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Wien ist Europazentrale des Energieunternehmens ContourGlobal

Kraftwerks-Investitionen in Europa und weltweit werden ausgebaut

© ContourGlobal
 © ContourGlobal

Das amerikanische Energieunternehmen ContourGlobal hat sein Headquarter für Europa nach Wien verlegt. Die Eröffnung der Europazentrale fand am Mittwoch, dem 9. Dezember 2015 statt. Bundesminister Rudolf Hundstorfer sprach die Eröffnungsworte. Ex-Bundeskanzler Franz Vranitzky sowie zahlreiche Botschafter und hochrangige Vertreter aus der Energiebranche, aus Banken und Wirtschaftskreisen folgten der Einladung des Managements.

Mit dem Kauf von Windkraftwerken in Österreich, von Solaranlagen in der Slowakei und in Tschechien und von drei Wasserkraftwerken in Armenien hat das amerikanische Energieunternehmen ContourGlobal sein Engagement in Europa im Bereich der erneuerbaren Energien in den letzten zwölf Monaten deutlich ausgebaut. Die Gesamtleistung dieser Projekte umfasst 600 Megawatt.

Gleichzeitig wurde 2015 die Europazentrale in Wien aufgebaut. „Im Herzen des Kontinents und an der Schnittstelle zwischen West und Ost ist Wien der ideale Standort, um den operativen Betrieb der Anlagen in Europa und in Armenien zu steuern und neue Märkte zu erschließen“, ist ContourGlobal CEO Joseph C. Brandt überzeugt.

In Österreich betreibt ContourGlobal Windkraftwerke mit einer Leistung von 149 Megawatt in den Gemeinden Hauskirchen, Altlichtenwarth, Großkrut, Deutsch Haslau, Zisterdorf, Velm-Götzendorf, Berg, Trautmannsdorf an der Leitha und Scharndorf.