14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Elektromobilität ist bei den Firmen angekommen

Mittlere Unternehmen wie die Windkraft Simonsfeld AG setzen auf saubere Mobilität

© Windkraft Simonsfeld
 © Windkraft Simonsfeld

Spätestens seit der letzten Klimakonferenz in Paris wurde klar, in welchem Maße konkrete Schritte zur Vermeidung eines unkontrollierten, globalen Temperaturanstieges gesetzt werden müssen. Ein wesentlicher Faktor in diesem Zusammenhang ist die Mobilität. Die Regierungen reagieren mit unterschiedlichen Maßnahmen zur Reduktion: So zum Beispiel in Österreich, wo Elektroautos seit dem 1. Jänner 2016 vorsteuerabzugsberechtigt sind. Zusätzlich wurde der Sachbezug für die private Nutzung von Elektroautos aufgehoben.
Von Unternehmen wie der Windkraft Simonsfeld AG im Weinviertel werden diese Maßnahmen positiv aufgenommen und in konkreten Schritten umgesetzt. Der Fuhrpark des Unternehmens umfasst bereits sieben Elektroautos. Der fünfte Renault ZOE wurde heute von Uwe Hochgeschurtz, Generaldirektor von Renault Österreich, persönlich an die Windkraft Simonsfeld in Ernstbrunn übergeben. „Aufgrund positiver Erfahrungen in den letzten Jahren haben wir unseren Fuhrpark nun deutlich auf inzwischen sieben Elektroautos aufgestockt und gleichzeitig bisher verwendete fossile Verbrennungsfahrzeuge ausgeschieden, denn darin liegt ein großes Potenzial zur Abgasreduktion“, erläutert Martin Steininger, Vorstand der Windkraft Simonsfeld AG.


_____
Weitere Infos: Windkraft Simonsfeld