14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

TÜV SÜD baut lokale Windkompetenz in Österreich weiter aus

TÜV SÜD nutzt das Potenzial von RDS-PP® für eine datenbasierte Auswertung von Windenergieanlagen und hat zu diesem Zweck eine Software entwickelt.

© TÜV Süd
 © TÜV Süd

TÜV SÜD verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Zertifizierung von Windparks, Windenergieanlagen und Komponenten im Onshore- und Offshore-Bereich. Der internationale Prüf- und Zertifizierungsdienstleister unterstützt Planer, Errichter, Investoren und Betreiber zudem bei Risikoanalysen, Arbeitsschutzkonzepten und dem baubegleitenden Qualitätscontrolling.
„Weitere Schwerpunkte sind die Qualitätssicherung bei der Komponentenfertigung aber auch die lokale Durchführung der wiederkehrenden Prüfungen der Windenergieanlagen aus Österreich heraus während der gesamten Betriebszeit.

Wiederkehrende Prüfungen sind in unterschiedlichen Bereichen durchzuführen, u.a. an der Windenergieanlage einschließlich der elektrischen Systeme, am Getriebe, an den Rotorblättern, am Turm, am Druckbehälter, an den zugänglichen Bereichen des Fundaments, an den Aufzügen, Leitern und Hebezeugen.
Oft werden bei Prüfungen Mängel an Windenergieanlagen-Bauteilen festgestellt, die danach nicht eindeutig gekennzeichnet oder beschrieben werden. Aufgrund dessen werden erfasste Mängel nicht richtig protokolliert. Das Wunschziel ist aber eine Datenbank mit allen Feststellungen. Um dies zu erreichen wurde von VGB Powertech das "Reference Designation System for Power Plants" (RDS-PP®), ein internationales Kennzeichnungssystem für alle Arten von Anlagen zur Stromerzeugung, entwickelt. Damit erhalten einzelne Bauteile gemäß ihres Einbauortes und ihrer Funktion einen eindeutigen Code.
TÜV SÜD nutzt das Potenzial von RDS-PP® für eine datenbasierte Auswertung von Windenergieanlagen und hat zu diesem Zweck eine Software entwickelt. Zusätzlich zum regulären Prüfbericht entsteht eine Datenbank mit allen Windkraftanlagen des Betreibers, die sich automatisiert verarbeiten und auswerten lässt.

Weitere Informationen: www.tuev-sued.at/windkraft