14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Kompetenz am Standort Steyr

Konzern-Technologie für die Windkraft aus Österreich.

© SKF
 © SKF

Die SKF Österreich AG in Steyr ist ein Tochterunternehmen des schwedischen SKF AB Konzerns mit Hauptsitz in Göteborg. Obwohl SKF AB über mehr als 140 Produktionsstandorte verfügt, gehört Österreich innerhalb des Unternehmens zu den produktivsten und innovativsten Standorten weltweit. SKF ist einer der führenden Anbieter von Lagerlösungen, Dichtungen und Schmierungen, mit traditionell hoher Kompetenz im Bereich der Windenergie.

Wälzlager sorgen – von den meisten Menschen unbemerkt – für das reibungsfreie Funktionieren von Maschinen und Geräten. Im Haushalt, in Kraftfahrzeugen, in Produktionsanlagen und auch in Windrädern sind Wälzlager für einen reibungsarmen Lauf und damit für reibungsfreie Abläufe im Einsatz.

Am Standort Steyr wurde speziell für Windkraftgeneratoren ein Sortiment von Hybridlagern entwickelt, die einen schädigenden Stromdurchgang durch die Wälzlager vermeiden helfen. Solche Ströme führen zu Elektroerosion und letztlich zum Versagen der Lager und zum Ausfall des Generators. Die XL-Hybridlager von SKF sind Rillenkugellager mit herkömmlichen Lagerringen aus Wälzlagerstahl und Kugeln aus hochfester Siliziumnitrid-Keramik. Siliziumnitrid ist nichtleitend und verhindert dadurch Stromdurchgang. Schwerpunktmäßig werden Rotorlagerungen, Getriebe und Generatoren mit unterschiedlichsten Lösungen ausgestattet. Neben dem traditionellen Lagergeschäft bietet SKF heute auch Schmiersysteme und Lagerzustandsüberwachungssysteme für Hersteller und Betreiber von Windkraftanlagen. Ein weiteres Werk im steirischen Judenburg ist Kompetenzzentrum für die Fertigung kundenspezifischer Dichtungen für eine Vielzahl von Industriebranchen.

Konferenz erstmals in Wien

Seine Kompetenz in Sachen Windenergie untermauert das weltweit agierende Unternehmen auch durch die Organisation der internationalen SKF Wind Farm Management Conference, die heuer schon zum zwölften Mal abgehalten wird. Für Hannes Leopoldseder, Global Sales Manager Wind O&M, ein immer wieder spannendes Ereignis: „Als Pionier der Windenergie-Technologie ist SKF regelmäßig Gastgeber der SKF Wind Farm Management Conference. Wir bieten eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken, um neueste Erkenntnisse mit der gesamten Branche zu teilen.“

Die IG Windkraft hat sich dafür eingesetzt, dass die Konferenz heuer zum ersten Mal in Wien stattfindet. Damit erhält die österreichische Zulieferindustrie ein zusätzliches Forum, ihre Leistungsstärke zu präsentieren. Da SKF diesen Vorschlag der IGW kooperativ aufgegriffen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn möglichst viele unserer Firmenmitglieder als Teilnehmer zur Konferenz kommen. Für sie gibt es auch eine IGW-Sonderkondition.

_____
Dieser Artikel erschien in unserer Mitglieder-Zeitung "windenergie".

Weiterführende Links

www.skf.com