14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Windkraft Simonsfeld AG errichtet 13 neue Windkraftwerke im Weinviertel

Kooperation mit Europäischer Investitionsbank und Erste Bank ermöglicht 65 Mio. € Investition

© Windkraft Simonsfeld
 © Windkraft Simonsfeld

Die Windkraft Simonsfeld AG errichtet heuer 13 neue Windkraftwerke in drei Windparks Kreuzstetten, Dürnkrut und Hipples. Das mittelständische Unternehmen mit Firmensitz in Ernstbrunn, im Bezirk Korneuburg, installiert heuer elf neue Dreimegawatt-Anlagen und zwei neue Zweimegawatt-Turbinen. Diese zusätzliche Kraftwerksleistung steigert die Produktionskapazität der Windkraft Simonsfeld um 22,8 %.

„Unsere neuen Windenergieanlagen werden in einem durchschnittlichen Windjahr 106 Millionen Kilowattstunden erzeugen. Diese Strommenge entspricht dem Jahresbedarf von 26.500 österreichischen Privathaushalten“, freut sich Martin Steininger, Vorstand der Windkraft Simonsfeld über einen der größten Wachstumsschritte in der Unternehmensgeschichte.

Die Gesamtinvestition von 65 Millionen € macht die Windkraft Simonsfeld 2018 zu einem der größten Investoren im Weinviertel. Auch im österreichischen Maßstab lässt sich die Installation sehen: Heuer bringt die Windkraft Simonsfeld fast ein Fünftel aller neuen Windenergieanlagen in Österreich ans Netz.

Am 24. Jänner 2018 wurden die notwendigen Finanzierungsverträge unterzeichnet: 9,75 Mio. € bringt die Windkraft Simonsfeld an Eigenleistung in die drei Windparkerweiterungen ein. Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt eine Finanzierung in Höhe von 48 Millionen € für den Bau der drei neuen Windparks zur Verfügung. Die Erste Bank finanziert mit 7,25 Mio. € das Ausbauprojekt der Windkraft Simonsfeld.

Bild: vlnr DI Stefan Dörfler, Vorstand Erste Bank; Martin Steininger, Vorstand Windkraft Simonsfeld; Andrew McDouwell, Vize-Präsident Europäische Investitionsbank


_____
Weitere Infos: Windkraft Simonsfeld