14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

W.E.B-Grünstrom mit mehr Windanteil

Über zwei Drittel der Energie kommt aus Windkraftanlagen

© W.E.B WEB Windenergie AG
 © W.E.B WEB Windenergie AG

Als Basis für die Stromkennzeichnung wurde auch 2017 beim W.E.B-Grünstrom der Strommix nach Energieträgern analysiert. Im Gegensatz zu den Jahren davor stieg im Zeitraum von 1. Jänner bis 31. Dezember 2017 der Anteil der Windenergie beträchtlich an. Der Anteil von Windenergie konnte im Jahr 2017 gegenüber 2016 von 7,88 % auf 67,29 % erhöht werden. Da erfreulicherweise immer mehr Kunden auf W.E.B-Grünstrom als nachhaltige Alternative setzen, konnten die drei Windenergieanlagen des Windparks Breitenlee ihren gesamten produzierten Strom direkt an die W.E.B-Grünstrom-Kunden liefern. Der Windpark im 22. Wiener Gemeindebezirk zeichnet sich so hauptverantwortlich für die Steigerung des Windstromanteils.


_____
Quelle/Aussendung: WEB Windenergie AG