14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

Abseilen von Windrad: Spektakuläres Training der WEGA

Wenn selbst die stärksten Männer klein erscheinen

Wenn die Spezialisten der WEGA ausrücken, brennt in der Regel der Hut. „Wir werden immer dann gerufen, wenn andere nicht mehr weiter kommen“, bringt es WEGA-Chefinspektor und Ausbildungsleiter Friedrich Krafuß auf den Punkt. Damit im Ernstfall auch sicher alles klappt, werden regelmäßig verschiedene Szenarien durchgespielt.



Bild: © LPD-Wien / EVNBild: © LPD-Wien / EVN


Diesmal trainierten 40 Experten der Seiltechnik-Gruppe das Abseilen von einem Windrad im EVN Windpark Japons aus 100 m Höhe. „Immer wieder müssen wir Menschen aus schwer zugänglichen Bereichen in großer Höhe bergen. Da ist ein Windrad natürlich das perfekte Trainingszentrum“, so Krafuß.

Ausgangslage dieses Szenarios war, dass sich eine Person auf einer unerreichbar hohen Position befindet. Der Experte der WEGA seilt sich dann von oben – etwa aus einem Hubschrauber – ab, sichert die jeweilige Person mit seinem Seil und durchtrennt dann das Seil des Anderen. Dann kann sich der Spezialist mit der zweiten Person bis zum Boden abseilen.

Weiterführende Links

Video vom Training beim Windrad