14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

iSpin Technologie zur Leistungs-Überwachung für Vattenfall

Romo Wind misst wertsteigernde Parameter

© ROMO Wind AG
 © ROMO Wind AG

Seit Vattenfalls Anfang des Jahres das European Offshore Wind Deployment Center (EOWDC) in Betrieb genommen hat, misst der schwedische Energiekonzern wichtige Windparameter mit der ROMO iSpin-Technologie, um die Leistung jedes der elf verbesserten MHI Vestas V164 8MW Windturbinen zu überwachen.

Die iSpin-Ausrüstung wurde im Rahmen des Turbinenliefervertrags installiert.
"Mit der iSpin-Technologie wird Vattenfall in der Lage sein, Abweichungen in der Leistungskurve zu erkennen, um das Problem zu beheben und Energieverluste zu minimieren", ergänzt Brian Sørensen, CEO von Romo Wind.
Mit Windmessfunktionen, einschließlich Turbulenzintensität, Fehlausrichtungen und Einströmungswinkelmessungen, ermöglicht die iSpin-Ausrüstung zusätzlich zur Windgeschwindigkeit und -richtung die Lastberechnung und -bewertung sowie die Optimierung der Turbinen hinsichtlich der Nachlaufeffekte.

„Die Möglichkeit, wertsteigernde Daten zu erfassen, spielt in der Betriebsphase eines Windparks eine wichtige Rolle. Die iSpin-Technologie trägt dazu bei, dass Vattenfall seine operativen Risiken aktiv steuern kann. “Kevin Jones, Leiter der Aberdeen Bay, Vattenfall.

Aussendung: Romo Wind