14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

The Guardian verbannt Werbung für fossile Brennstoffe

Der Guardian akzeptiert keine Werbung von Öl- und Gasunternehmen mehr und ist damit die erste große globale Nachrichtenorganisation, die ein völliges Verbot der Annahme von Geldern von Unternehmen einführt, die fossile Brennstoffe fördern.

© the guardian
 © the guardian

Der Schritt, der den Anstrengungen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks des Unternehmens und zur Verbesserung der Berichterstattung über den Klimanotfall folgt, wurde am Mittwoch angekündigt und wird ab sofort umgesetzt. Das Verbot gilt für alle Unternehmen, die in erster Linie fossile Brennstoffe fördern, einschließlich vieler der größten Umweltverschmutzer der Welt.

"Unsere Entscheidung basiert auf den jahrzehntelangen Bemühungen vieler in dieser Branche, bedeutsame Klimaschutzmaßnahmen von Regierungen auf der ganzen Welt zu verhindern", sagten die amtierende Geschäftsführerin des Unternehmens, Anna Bateson, und der Chief Revenue Officer, Hamish Nicklin, gemeinsam Erklärung.

Quelle und weitere Informationen: The Guardian