14. Österreichisches Windsymposium24. bis 25. November 2020

GE Renewable Energy gemeinsam mit neowa für mehr Recycling

GE Renewable Energy kündigt Stilllegungs- und Recyclingvertrag für Onshore-Windkraftanlagen mit neowa an

Bild: © GE Renewable EnergyBild: © GE Renewable Energy

GE Renewable Energy gab heute den Abschluss einer mehrjährigen Vereinbarung mit neowa bekannt, um stillgelegte Onshore-Windkraftanlagen in Deutschland abzubauen und eine Vielzahl von Komponenten - einschließlich der Rotorblätter - im Rahmen eines teilweisen oder vollständigen Repowerings zu recyceln und so zur Kreislaufwirtschaft der Windindustrie beizutragen. Die Unternehmen werden außerdem gemeinsam das Potenzial erkunden, die einzigartige Rotorblatt-Recyclingtechnologie von neowa auf andere Länder in Europa auszuweiten.

Inhalte der Vereinbarung

  • Vereinbarung zur Erbringung von Deinstallationsdienstleistungen für GE, einschließlich Demontage und Entfernung stillgelegter Turbinen
  • GE Renewable Energy wird im Rahmen dieser Vereinbarung Kreislauflösungen auf den Markt bringen und eine Vielzahl von Komponenten wird während des teilweisen und vollständigen Repowerings recycelt werden
  • neowa wird sein firmeneigenes Verfahren und seine Werkzeuge einsetzen, um stillgelegte Windturbinenblätter in Pellets unterschiedlicher Größe für das Recycling zu zerkleinern

Weiterführende Links

Hier gehts zur originalen Presseaussendung